Verpackungsmüll: Mülleuropameister Deutschland

In den letzten Wochen spielte Müll in immer mehr Medien eine Rolle, so berichtete der Stern in einer mehrteiligen Reihe davon und auch in der ZEIT erschien ein großer Beitrag zum Thema Plastikmüll. Die Tagesschau schockierte mit einer Meldung über neue Mikroplastikfunde in der Arktis. Das Thema Müll scheint also aktueller denn je zu sein und das hat seinen Grund. Denn auch wenn das auf dem ersten Blick nicht so aussieht – Deutschland hat ein gigantisches Müllproblem. Da dies immer wieder in Vergessenheit gerät, möchte ich hier die wichtigsten Zahlen und Fakten rund um den Müllverbrauch in Deutschland aufzeigen. ... weiter

7 Tipps für weniger Lebensmittelverschwendung

456 Kilogramm Lebensmittel kauft sich jeder Mensch in Deutschland pro Jahr, gegessen werden davon aber nur 375 Kilogramm. Das bedeutet, dass rund 20% unserer gekauften Lebensmittel auf dem Müll landen. Das ist nicht nur für den eigenen Geldbeutel schlecht, sondern auch für die Umwelt und die soziale Gerechtigkeit auf unserem Planeten. Die Produktion dieser Lebensmittel kostet sehr viel Energie und auch Zeit, sie wegzuwerfen ist eine große Verschwendung von Ressourcen. ... weiter

essigreiniger

Allzweckreiniger zum Selbermachen

Kürzlich sind wir im Supermarkt am Regal für Putzmittel stehen geblieben und haben uns angeschaut, was es da so alles zu kaufen gibt. Wenn man sich die ganzen Produkte mal bewusst anschaut, ist man erst einmal überwältigt darüber, wie viele verschiedene Marken es gibt und dann gibt es für jeden Zweck auch noch ein anderes Mittel. Es gibt einen Reiniger für das Waschbecken in der Küche, einen anderen für das Waschbecken im Bad, einen für die Oberflächen im Bad und noch mal einen für die Arbeitsplatte in der Küche, dann einen für die Fenster und so weiter. Allein um die eigene Wohnung sauber zu bekommen, kann man viel Geld im Supermarkt liegen lassen. Dabei ist die Lösung so einfach und günstig. ... weiter

Ein Tag lang müllfrei leben

Im November 2017 haben Philipp und ich einen Workshop an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel durchgeführt, bei welchem wir gemeinsam mit unseren TeilnehmerInnen überlegten, wie man seinen Alltag müllfrei(er) gestalten kann. Um dies ein wenig zu sortieren, sind wir gemeinsam einen Tag durchgegangen, haben überlegt wo welcher Müll anfällt und wie man diesen vermeiden kann. Dieser Artikel ist das Ergebnis dieses Workshops – hier findet ihr jede Menge Tipps, Rezepte und Ideen, wie man Müll im Alltag vermeiden kann. ... weiter

Fleischkonsum und das Tierwohl von Schweinen

Für die meisten Leute scheint Tierschutz ein wichtiges Thema zu sein. So gaben in einer Online-Befragung von VerbraucherInnen im November 2015  2/3 aller VerbraucherInnen an, dass ihnen Tierschutz wichtig ist. Für nur 13,1% ist das Thema bedeutungslos. Dennoch macht der Anteil von Biofleisch im Jahr 2016 bei Geflügel nur 1,4 Prozent, bei Rotfleisch (Schwein, Rind, Lamm, Schaf und Kalb) 1,8 Prozent und bei Fleisch- und Wurstwaren sogar nur 1,2 Prozent aus. Obwohl so vielen Menschen der Tierschutz am Herzen zu liegen scheint, kaufen die allermeisten trotzdem  immer noch konventionelles Fleisch und deshalb will ich in diesem Artikel zeigen, wie sich dieser Fleischkonsum auf das Tierwohl von Schweinen auswirkt, da Schweinefleisch das meistgekaufte Fleisch in Deutschland ist. ... weiter

Frischkäse selbstgemacht

Normalerweise ernähren Philipp und ich uns hauptsächlich vegan, doch vor ein paar Tagen haben wir einige Liter Milch über Foodsharing gerettet. Viel davon haben wir als Erdbeer- und Schokoladenmilch getrunken, doch mehrere Liter an zwei Tagen sind schon etwas viel und uns war klar, dass wir die bereits abgelaufene Milch schnell weiterverarbeiten müssen. Und so kamen wir auf die Idee, auch einmal selbst Frischkäse zu machen. Freunde hatten uns schon davon berichtet und tatsächlich war es ziemlich einfach und lecker. Deshalb erzähle ich euch hier kurz, wie man Frischkäse selbst machen kann, ganz ohne Bindemittel, Konservierungsstoffe und ohne künstliche Aromen. ... weiter

Bambusbecher – Lösung des Einwegwahns?

Das Studentenwerk Schleswig-Holstein hat kürzlich einen Mehrweg-to-go-Becher aus Bambus eingeführt, um gegen die Müllflut in den Cafeterien zu kämpfen. Laut der deutschen Umwelthilfe fallen in Deutschland 320.000 To-Go-Becher aus Pappe an – pro Stunde! Da jeder dieser Becher nur eine Lebensdauer von etwa 15 Minuten hat, liegt es nahe, Mehrwegbecher anzubieten. Wir haben uns jedoch gefragt, ob es sinnvoll ist, diesen aus Bambus anzubieten und recherchiert, ob es nicht noch bessere Möglichkeiten gibt. ... weiter