7 Tipps für weniger Lebensmittelverschwendung

456 Kilogramm Lebensmittel kauft sich jeder Mensch in Deutschland pro Jahr, gegessen werden davon aber nur 375 Kilogramm. Das bedeutet, dass rund 20% unserer gekauften Lebensmittel auf dem Müll landen. Das ist nicht nur für den eigenen Geldbeutel schlecht, sondern auch für die Umwelt und die soziale Gerechtigkeit auf unserem Planeten. Die Produktion dieser Lebensmittel kostet sehr viel Energie und auch Zeit, sie wegzuwerfen ist eine große Verschwendung von Ressourcen. ... weiter

Ein Tag lang müllfrei leben

Im November 2017 haben Philipp und ich einen Workshop an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel durchgeführt, bei welchem wir gemeinsam mit unseren TeilnehmerInnen überlegten, wie man seinen Alltag müllfrei(er) gestalten kann. Um dies ein wenig zu sortieren, sind wir gemeinsam einen Tag durchgegangen, haben überlegt wo welcher Müll anfällt und wie man diesen vermeiden kann. Dieser Artikel ist das Ergebnis dieses Workshops – hier findet ihr jede Menge Tipps, Rezepte und Ideen, wie man Müll im Alltag vermeiden kann. ... weiter

Unverpackt essen = teuer? Ein Selbstversuch.

Seit mehr als einem Jahr versuchen wir nun, unseren Alltag möglichst müllfrei zu gestalten. Oft sprechen wir mit Menschen über die Müllproblematik in Deutschland und der Welt und wie diese gelöst werden kann. Den Müll auf der individuellen Ebene zu reduzieren ist dafür ein wichtiger Schritt, der ohne eine Umstellung des alltäglichen Lebens aber nicht möglich ist. Oft hören wir das Argument, dass man sich ein müllfreies Leben erst leisten können muss. Dazu gehört, auf dem Wochenmarkt  oder auch in einem unverpackt-Laden einzukaufen. Bisher konnten wir diesem Argument nichts entgegensetzen, da wir selbst davon ausgegangen sind, dass der Einkauf dort teurer ist und haben uns dazu entschieden, für Lebensmittel mehr Geld auszugeben, dafür aber an anderer Stelle zu sparen. Nun haben wir aber beschlossen, selbst zu testen, ob an diesem Argument wirklich etwas dran ist und ein müllfreies Leben wirklich mehr Geld kostet. Eine Woche lang haben wir akribisch aufgeschrieben, welche Lebensmittel wir gekauft und was wir dafür ausgegeben haben. Das Ergebnis hat uns selbst überrascht. ... weiter

Waschmittel aus Kastanien herstellen

Jetzt ist er da der Herbst, das heißt die nasse und kalte, aber auch gemütliche Zeit bricht an und neben dem schlechteren Wetter bringt der Herbst uns ja auch jede Menge schöne Sachen wie z. B. das bunte Laub oder eben auch Kastanien. Diese eignen sich nicht nur wunderbar als Deko oder zum Basteln, sondern man kann damit auch ganz leicht Waschmittel selbst herstellen. Philipp  und ich haben uns schon sehr lange vorgenommen, Kastanienwaschmittel endlich einmal selbst herzustellen, doch im Sommer ist das schwer möglich. Bei unserem letzten Herbstspaziergang sammelten wir dann endlich Kastanien und starteten unseren ersten Versuch. Hier berichten wir euch, wie das funktioniert und wie unsere Erfahrungen damit sind. Außerdem erfahrt ihr weiter unten, wie ihr Kastanienpulver herstellen könnt, aus welchem ihr das ganze Jahr über Waschmittel machen könnt. ... weiter

Serie: Natürlich schön – Aloe Vera Gel

Vor zwei Wochen haben Philipp und ich einen schönen Tag am Strand verbracht. Leider haben wir dabei die Sonne total unterschätzt und uns beide einen Sonnenbrand geholt. Das ist nicht nur total schädlich  für die Haut, sondern tut auch ganz schön weh. After Sun Lotion hatten wir natürlich auch nicht daheim, aber zum Glück eine große Aloe Vera. Und so haben wir nicht ganz freiwillig Aloe Vera Gel als After Sun Lotion ausprobiert. Und weil das so super geklappt hat, hier nun eine kurze Erklärung, wie man das Gel selbst aus der Aloe Vera gewinnen kann. 🙂 ... weiter

Rezept für knusprige Grillburger

Nun geht sie endlich wieder los – die Grillsaison. 🙂 Auch Philipp und ich waren letzten Sonntag in unserem Schrebergarten grillen und haben dabei gleich ausprobiert, ob man vegetarische Grillburger auch selbst machen kann und wir haben es geschafft! Die Burger Patties waren schnell gemacht und allen haben sie sehr gut geschmeckt. Das Tolle dabei: man braucht zum Grillen nicht einmal Aufolie und das Rezept ist auch nicht weiter schwer. ... weiter