Unverpackt essen = teuer? Ein Selbstversuch.

Seit mehr als einem Jahr versuchen wir nun, unseren Alltag möglichst müllfrei zu gestalten. Oft sprechen wir mit Menschen über die Müllproblematik in Deutschland und der Welt und wie diese gelöst werden kann. Den Müll auf der individuellen Ebene zu reduzieren ist dafür ein wichtiger Schritt, der ohne eine Umstellung des alltäglichen Lebens aber nicht möglich ist. Oft hören wir das Argument, dass man sich ein müllfreies Leben erst leisten können muss. Dazu gehört, auf dem Wochenmarkt  oder auch in einem unverpackt-Laden einzukaufen. Bisher konnten wir diesem Argument nichts entgegensetzen, da wir selbst davon ausgegangen sind, dass der Einkauf dort teurer ist und haben uns dazu entschieden, für Lebensmittel mehr Geld auszugeben, dafür aber an anderer Stelle zu sparen. Nun haben wir aber beschlossen, selbst zu testen, ob an diesem Argument wirklich etwas dran ist und ein müllfreies Leben wirklich mehr Geld kostet. Eine Woche lang haben wir akribisch aufgeschrieben, welche Lebensmittel wir gekauft und was wir dafür ausgegeben haben. Das Ergebnis hat uns selbst überrascht. ... weiter

Unser 5-Minuten-Brotrezept

Wir haben euch ja bereits Brotrezepte von uns vorgestellt, einmal eines für ein Roggenbrot mit Sauerteig, für ein Topinamburbrot und einmal eines für Toastbrot. Aber seit einigen Wochen machen wir eigentlich nur noch ein Brotrezept, weil es einfach unschlagbar schnell geht und trotzdem so lecker ist. Hinzu kommt, dass man nicht mal ein Handrührgerät braucht oder kneten muss – alles was man für diesen Teig braucht ist eine Gabel und gerne etwas Kreativität. ... weiter

Die besten selbstgemachten Semmelbrösel

Seit wir so aktiv bei Foodsharing sind, bekommen wir auch jede Menge Brötchen. Dabei handelt es sich häufiger um helle Tankstellenbrötchen, die oft schon nach einem Tag super trocken und einfach nicht mehr lecker sind. Deshalb suchen wir immer wieder neue Möglichkeiten, diese alten Brötchen zu verwerten, z.B. machen wir häufig Brotchips. Die einfachste Möglichkeit sind jedoch selbstgemachte Semmelbrösel. Wie das geht, zeige ich euch in diesem Artikel. ... weiter

Pesto selbstgemacht

Heute habe ich ein Rezept für euch, das man ganz einfach selbst variieren kann. Denn das beste an Pesto ist: man kann es aus fast allem machen! Wir haben bisher nur Bärlauch und Basilikum ausprobiert, doch es funktioniert genauso mit Giersch, Möhrengrün oder Rucola. Das Grundrezept ist eigentlich immer das gleiche. Ich schreibe euch hier das Rezept für ein Basilikumpesto auf, ihr könnt den Basilikum aber jederzeit durch etwas anderes leckeres ersetzten. ... weiter

Fleischkonsum und das Tierwohl von Schweinen

Für die meisten Leute scheint Tierschutz ein wichtiges Thema zu sein. So gaben in einer Online-Befragung von VerbraucherInnen im November 2015  2/3 aller VerbraucherInnen an, dass ihnen Tierschutz wichtig ist. Für nur 13,1% ist das Thema bedeutungslos. Dennoch macht der Anteil von Biofleisch im Jahr 2016 bei Geflügel nur 1,4 Prozent, bei Rotfleisch (Schwein, Rind, Lamm, Schaf und Kalb) 1,8 Prozent und bei Fleisch- und Wurstwaren sogar nur 1,2 Prozent aus. Obwohl so vielen Menschen der Tierschutz am Herzen zu liegen scheint, kaufen die allermeisten trotzdem  immer noch konventionelles Fleisch und deshalb will ich in diesem Artikel zeigen, wie sich dieser Fleischkonsum auf das Tierwohl von Schweinen auswirkt, da Schweinefleisch das meistgekaufte Fleisch in Deutschland ist. ... weiter