Wie umweltfreundlich ist eigentlich Papier?

Das ist uns doch allen schon mal passiert: Man geht spontan einkaufen und hat dann keine passende Tasche dabei. Nun steht man an der Kasse vor der Entscheidung: Plastiktüte oder Papiertüte? Tatsächlich ist es keinesfalls so, dass die Papiertüte die klar umweltfreundlichere Alternative ist. So benötigt die Herstellung einer Papiertüte fast doppelt so viel Energie wie die einer Plastiktüte. Keine Angst, das soll kein Plädoyer für mehr Plastik sein, aber ich denke es ist wichtig, sich auch mal anzuschauen, wie umweltfreundlich eigentlich vermeintliche Alternativen sind. Deshalb hier ein paar Fakten rund um das Thema Papier. ... weiter

Perfekter Partysnack: Buchweizenbratlinge

Wir essen total gerne vegane Burger oder Bratlinge mit Salat, haben aber schnell festgestellt, dass es gar nicht so einfach ist, vegane Burger zu machen. Die meisten sind uns beim Anbraten immer auseinander gefallen. Letzten Sommer haben wir schließlich ein leckeres Rezept für Grillburger aus Grünkern gefunden. Um jedoch noch etwas mehr Abwechslung zu haben, haben wir weiter rumprobiert und schließlich noch ein sehr schnelles und einfaches Rezept für Buchweizenbratlinge entwickelt. Die kann man entweder zu großen Patties formen und als Burger essen, oder man formt kleine Bällchen, die sich perfekt als Partysnack eignen. ... weiter

Verpackungsmüll: Mülleuropameister Deutschland

In den letzten Wochen spielte Müll in immer mehr Medien eine Rolle, so berichtete der Stern in einer mehrteiligen Reihe davon und auch in der ZEIT erschien ein großer Beitrag zum Thema Plastikmüll. Die Tagesschau schockierte mit einer Meldung über neue Mikroplastikfunde in der Arktis. Das Thema Müll scheint also aktueller denn je zu sein und das hat seinen Grund. Denn auch wenn das auf dem ersten Blick nicht so aussieht – Deutschland hat ein gigantisches Müllproblem. Da dies immer wieder in Vergessenheit gerät, möchte ich hier die wichtigsten Zahlen und Fakten rund um den Müllverbrauch in Deutschland aufzeigen. ... weiter

“40 Tage ohne…” – Ideen für die Fastenzeit

Am 14. Februar startet die Fastenzeit, die 40 Tage bis zum 31. März geht. Traditionell fasten Menschen in dieser Zeit Alkohol, Süßigkeiten oder Fleisch. Inzwischen gibt es aber auch immer mehr Menschen, die auf andere Dinge verzichten und so versuchen ihr Leben nachhaltiger und bewusster zu gestalten. Ich persönlich finde die Idee sehr schön, mal ein paar Wochen ganz bewusst auf etwas zu verzichten. “Verzichten” ist ein Wort, das bei vielen negativ belastet ist und schnell mit Einschränkungen assoziiert wird. Ich finde jedoch, es kann auch sehr befreiend sein auf etwas zu verzichten. Seit Philipp und ich angefangen haben auf Müll zu verzichten, haben wir sehr viele neue Dinge kennen gelernt, haben gemerkt wie viel Spaß wir daran haben, Sachen selbst zu machen und unseren Alltag nach und nach umgestaltet. So eine Fastenzeit kann dafür ein schöner Einstige sein, so kann man einfach mal ein paar Wochen lang erproben, wie es sich anfühlt, das Leben etwas umweltfreundlicher zu gestalten. ... weiter

Ein Tag lang müllfrei leben

Im November 2017 haben Philipp und ich einen Workshop an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel durchgeführt, bei welchem wir gemeinsam mit unseren TeilnehmerInnen überlegten, wie man seinen Alltag müllfrei(er) gestalten kann. Um dies ein wenig zu sortieren, sind wir gemeinsam einen Tag durchgegangen, haben überlegt wo welcher Müll anfällt und wie man diesen vermeiden kann. Dieser Artikel ist das Ergebnis dieses Workshops – hier findet ihr jede Menge Tipps, Rezepte und Ideen, wie man Müll im Alltag vermeiden kann. ... weiter

Unser 5-Minuten-Brotrezept

Wir haben euch ja bereits Brotrezepte von uns vorgestellt, einmal eines für ein Roggenbrot mit Sauerteig, für ein Topinamburbrot und einmal eines für Toastbrot. Aber seit einigen Wochen machen wir eigentlich nur noch ein Brotrezept, weil es einfach unschlagbar schnell geht und trotzdem so lecker ist. Hinzu kommt, dass man nicht mal ein Handrührgerät braucht oder kneten muss – alles was man für diesen Teig braucht ist eine Gabel und gerne etwas Kreativität. ... weiter

Waschmittel aus Kastanien herstellen

Jetzt ist er da der Herbst, das heißt die nasse und kalte, aber auch gemütliche Zeit bricht an und neben dem schlechteren Wetter bringt der Herbst uns ja auch jede Menge schöne Sachen wie z. B. das bunte Laub oder eben auch Kastanien. Diese eignen sich nicht nur wunderbar als Deko oder zum Basteln, sondern man kann damit auch ganz leicht Waschmittel selbst herstellen. Philipp  und ich haben uns schon sehr lange vorgenommen, Kastanienwaschmittel endlich einmal selbst herzustellen, doch im Sommer ist das schwer möglich. Bei unserem letzten Herbstspaziergang sammelten wir dann endlich Kastanien und starteten unseren ersten Versuch. Hier berichten wir euch, wie das funktioniert und wie unsere Erfahrungen damit sind. Außerdem erfahrt ihr weiter unten, wie ihr Kastanienpulver herstellen könnt, aus welchem ihr das ganze Jahr über Waschmittel machen könnt. ... weiter

Die besten selbstgemachten Semmelbrösel

Seit wir so aktiv bei Foodsharing sind, bekommen wir auch jede Menge Brötchen. Dabei handelt es sich häufiger um helle Tankstellenbrötchen, die oft schon nach einem Tag super trocken und einfach nicht mehr lecker sind. Deshalb suchen wir immer wieder neue Möglichkeiten, diese alten Brötchen zu verwerten, z.B. machen wir häufig Brotchips. Die einfachste Möglichkeit sind jedoch selbstgemachte Semmelbrösel. Wie das geht, zeige ich euch in diesem Artikel. ... weiter