Unser eigener Avocado-Baum

Zumindest ist das unser Plan – in ferner Zukunft. Wir haben uns kürzlich eine Guacamole gemacht und hatten mal wieder den Kern übrig. Normalerweise haben wir diesen dann im Biomüll entsorgt und das, obwohl wir eigentlich wussten, dass man daraus ja auch ein Bäumchen ziehen kann.

Nach kurzer Recherche im Internet war dann auch klar, dass man dafür keine komplette Gärtnerausrüstung braucht sondern nur:

  • zwei Zahnstocher,
  • eine kleine Schüssel mit Wasser,
  • natürlich den Avocadokern,
  • später einen Topf und Erde und
  • viiiiel Geduld

Zuallererst habe ich den Kern von allen Avocadoresten gesäubert und dann die zwei Zahnstocher in der Hälfte durchgeschnitten und sie am unteren Ende des Kerns hineingesteckt. Das sieht dann so aus:

Ziel des Ganzen ist jetzt, den Kern zum Keimen zu bringen, sodass er in einen Topf mit Erde umgepflanzt werden kann. Dafür setzt man das Avocadokerngestell so in die Schüssel, dass der Kern zu einem Viertel mit Wasser bedeckt ist. Alle paar Tage sollte das Wasser gewechselt werden. Wann, sieht man meistens an der Farbe.

Irgendwann (nach ein paar Wochen oder gar Monaten) werden sich dann erste Wurzeln bilden. Sobald diese dann keinen Platz mehr in der Schüssel haben, wird der Kern samt Wurzeln in den Topf umgepflanzt. Hier hören dann auch unsere Erfahrungen auf, wir werden euch auf jeden Fall auf dem Laufenden halten!

Bis bald!

Euer Philipp

The following two tabs change content below.

Philipp

philipp@einfachleben.blog

5 Gedanken zu „Unser eigener Avocado-Baum

  1. Signe sagt:

    “Normalerweise haben wir diesen dann im Biomüll entsorgt und das, obwohl wir eigentlich wussten, dass man daraus ja auch ein Bäumchen ziehen kann”

    Nicht nur Bäume kann man daraus ziehen. Avocadokerne sind unter anderem auch essbar und dabei sehr gesund. Man kann sie z.B. trocknen, zu Mehl vermahlen und dann über das Müsli streuen. Man kann Avocadokern aber auch in selbst gemachter Kosmetik verwenden – z.B. ein Haarkur.

  2. Anonymous sagt:

    Hey ihr zwei! Erstmal ein riesiges Lob von mir – der blog ist spitze und wird mir als Anregung dienen. Nice! Zu der Avocado kann ich sagen, dass deine Anleitung prima ist. Hab selbst ein Avocado-Bäumchen auf diese Weise herangezogen. Allerdings ist es wohl eher unwahrscheinlich, dass die Bäume von gekauften Avocados irgendwann einmal selbst Früchte tragen. Frag mich nicht wieso, das hab ich im Netz aber jetzt schon öfter gelesen. Die Bäumchen sind aber trotzdem schmuck 😉 Kleiner Tip: sie mögen es warm und hell, welken aber, wenn man sie sehr häufig gießt…

Du möchtest deinen Senf dazu geben?